Marco Morasch

Geburtsdatum (Alter)15.03.1976 (42)
Familienstandverheiratet
HobbiesSanitätsdienst / Katastrophen schützen.
Politischer SchwerpunktSoziale Themen, Schutz der Demokratie, Recht auf freie Meinungsäußerung
Politische Einstellungsozial- liberale Grundhaltung.

Wichtige Stationen in meinem Leben:

1995 – BK1 Abschluss -> mit viel Glück
1998 – Verlagskaufmann – Jetzt weiß ich was Verleger immer verlegen.
1999 – „Trainee on the Job“ zum IT-Administrator -> Bastard Operator from Hell.
2013 – 1. Zwerg zur Welt gekommen -> Muss man erlebt haben, erhebendes Gefühl, man denkt, die Gattin geht dabei drauf.
2016 – Staatsexamen vom Rettungsassistenten zum Notfallsanitäter erfolgreich abgelegt. -> Viel Blut, Kotze, Urin, Blaulicht und Tatütata!
2016 – 2. Zwerg zur Welt gekommen -> Ok, man denk das hatte man ja schon mal, und ist danach wieder mehr als nur begeistert, dass die Gattin das überlebt hat. Spätestens jetzt weiß man warum Männer keine Kinder bekommen sollten!
2018 – Wahl zum Betriebsrat eines Medienunternehmen -> masochistische Ader – Ich steh drauf mich für andere einzusetzen, auch wenn es Schmerzen bedeutet.

Karlsruhe ist für mich meine Heimatstadt, meine Liebe! Ich bin hier geboren und irgendwann wird man mich hier auch verscharren. Die PARTEI ist mein politischer Heimathafen gegen die Exkremente äh nein … Extremisten der „Alternative für Deutschland“. Wer wissen will, wie es 1944 in Karlsruhe war, der darf den Hauptfriedhof besuchen. Dort reihen sich die Gräber der Frauen und Kinder aneinander welche im Hagel der Fliegerbomben ihr Leben lassen mussten. Extremismus nimmt Kindern die Möglichkeit etwas aus ihrem Leben zu machen. Deutschland ist für alle da, die hier leben, arbeiten, die Gesetze und Verordnungen beachten und sich hoffentlich auch reichlich vermehren – Wir brauchen Kinder, sie sind unsere Zukunft! Unsere Zukunft braucht ein hohes Bildungsniveau und keine Sparaktionen wenn es um Kitaplätze, Erzieher, Schulen, Lehrer und Lehrmittel geht!

Als kleiner und unbedeutender medizinischer Sachverstand stehe ich für die Körper-, Geistes- und Sexualhygiene in der PARTEI. „Fickt Euch – wenn ihr wollt“ oder „Die Partei fickt Euch sicher“ sind ganz meine Linie. Jeder Mensch sollte sich, im Rahmen seiner für ihn bestehenden Normen, der gesetzlichen Vorschriften,  frei entwickeln dürfen. Das betrifft gerade auch die sexuellen Neigungen. Wer mit wem, warum und weshalb ist doch jedem seine Sache – aber bitte immer safe!

Geht impfen – geht Blut spenden – geht masturbieren ohne blind zu werden und spendet Euren Samen – Tut Gutes für Euch, Eure Seele, Eure Familien. Habt Spaß – tot sind wir alle schnell und lange genug ! – 

Für was ich stehe kurz und knapp!

  • Unterstützung alleinerziehender Eltern.
  • Gleichstellung von Eltern unabhängig ihrer sexuellen Orientierung.
  • Unterstützung und Schaffung von Kita Plätzen – mehr Bildungsmöglichkeiten an den Schulen!
  • Bessere und intensivere sexuelle Aufklärung in Schulen – Infektionsschutz!
  • Stärkung des Vereinslebens – mehr Zuschüsse für Vereine.
  • Stärkung der Pflegestellen, der privat Pflegenden und Verbesserung der Hilfsangebote
Bild: Bastian Paeper / www.blatt-gruen.de